Qualitätsrichtlinie

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemein

1.1 QM - System
1.2 Umwelt-Management
1.3 Geschäftssprache

2. Entwicklung, Konstruktion, Produktion

2.1 Entwicklung
2.2 Toleranzen
2.3 Fertigungsverfahren

3. Prüfung, Produktfreigabe

3.1 Prüfmittel
3.2 Prüfungen
3.3 Erstmusterprüfungen
3.4 Eingangsprüfungen - Kunde

4. Kennzeichnung, Rückverfolgbarkeit

4.1 Kennzeichnung
4.2 Rückverfolgbarkeit

5. Gewährleistung 6. Verpackung

1. Allgemein

1.1 QM - System

Die Hennig GmbH verfügt über ein wirksames QM - System nach DIN EN ISO 9001:2000. Hierin sind die Qualitätspolitik und deren Ziele genau definiert.

Diese Ziele werden regelmäßig gemessen und bewertet.

1.2 Umwelt - Management

Die Hennig GmbH hat derzeit kein zertifiziertes UM - System.

Es sind jedoch alle Stoffe erfasst und in einem Gefahrstoffverzeichnis nach §16GefStoffV aufgelistet. Für die Verpackung unserer Produkte verwenden wir nur unbedenkliche, recyclebare Stoffe. Teile, die uns zurückgeschickt werden, entsorgt die Hennig GmbH umweltgerecht.

1.3 Geschäftssprache

Die Geschäftssprache ist deutsch - alternativ englisch.

2. Entwicklung, Konstruktion, Produktion

2.1 Entwicklung

Die von uns entwickelten Produkte werden auf einem hauseigenen Prüfstand Dauer- und Funktionstests unterzogen.

2.2 Toleranzen

Allen technischen Unterlagen (Zeichnungen u.a.) für HENNIG -Produkte liegt, soweit nicht anders angegeben, die Norm DIN ISO 2768 zu Grunde. Für Anschlussmaße und Schnittstellen ist die Toleranzklasse M, für Winkel und übrige Maße die Toleranzklasse C festgelegt.

Werden andere Toleranzklassen oder Einzeltoleranzen benötigt, so sind diese in den Unterlagen speziell angegeben.

2.3 Fertigungsverfahren

Alle Fertigungsverfahren sind in unserem Unternehmen genau definiert, strukturiert und dem erforderlichen technischen Bedarf angepasst. 

3. Prüfung, Produktfreigabe

3.1 Prüfmittel

Die Hennig GmbH garantiert, dass alle zur Prüfung erforderlichen Prüfmittel jederzeit verfügbar sind. Alle erforderlichen Prüfmittel werden im Rahmen des QM – System nach den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 laufend überwacht und instandgehalten.

3.2 Prüfungen

Der Kunde definiert und genehmigt durch die Baugenehmigung der Zeichnungen die von Ihm oder Hennig GmbH vorgegebenen Prüfkriterien.

Die Prüfungen werden durch Prüfblätter dokumentiert und archiviert (5 Jahre).

Bei Bedarf wird eine Kopie des Prüfblattes der Warensendung beigelegt.

3.3 Erstmusterprüfungen

Bei Bedarf wird bei Erstlieferung eine Erstmusterprüfung durchgeführt.

Diese wird in einem Erstmusterprüfbericht dokumentiert.

3.4 Eingangsprüfung - Kunde

Der Kunde (Empfänger) prüft unverzüglich nach Erhalt der Ware diese auf Transportschäden. Bei einem erkennbaren Schaden, muss der Empfänger diese umgehend der Hennig GmbH melden (siehe auch Merkblatt – Transportschäden und allgemeine Geschäftsbedingungen).

4. Kennzeichnung, Rückverfolgbarkeit

4.1 Kennzeichnung

Die von Hennig GmbH gelieferten Produkte werden so gekennzeichnet, dass sie jederzeit eindeutig identifiziert werden können.

Änderungswünsche der Kennzeichnung seitens des Kunden bedürfen der Schriftform.

4.2 Rückverfolgbarkeit

Durch die am Produkt angegebenen Hennig-Nummern, sind die Produkte eindeutig rückverfolgbar.

Besteht der Kunde ausdrücklich auf die Kennzeichnung seiner Identnummern, muss dieser im Reklamationsfall die zur Rückverfolgung notwendigen Daten und Nummern erbringen.

Den Lieferungen sind stets Lieferpapiere beigefügt in denen die zur Erkennung notwendigen Daten wie Kommissionsnummer, Bestellnummer, Kundennummern usw. angegeben sind.

5. Gewährleistung

Die Standardgewährleistung auf unsere Produkte beträgt 12 Monate ab Auslieferung.

Der Garantieanspruch erlischt, wenn die Montage- und Wartungsanleitungen unserer Produkte nicht eingehalten werden.

6. Verpackung

Die Hennig GmbH verpackt Ihre Produkte nach Bedarf in einzeln dafür abgestimmten Verpackungseinheiten.

Hinweis:

Alle weiteren Vereinbarungen bedürfen der Schriftform.