Ausführungen

Hochfrequenzverschweisst - der hält lange dicht

Das Optimum der Balgtechnik: der hochfrequenzverschweißte Faltenbalg. Dieses Verfahren verbindet Deckenmaterial und Führungsrahmen aus PVC dauerhaft miteinander. Die homogene Verbindung von Balgmaterial und Führungsrahmen garantiert höchste Belastbarkeit sowie absolute Dichtheit bei Einsatz von Flüssigkeiten als Kühl- oder Schleifmittel. Hochfrequenzverschweißte Bälge sind bis zu 3 Meter Breite möglich. Für Sonderanwendungen, etwa bei einer geforderten Temperaturresistenz bis 400 °C, kommen Bälge in genähter Ausführung zum Einsatz.

 

Stabil mit Naht - eine runde Sache

Mit einem speziellen Nähverfahren stellen wir runde, ovale oder rechteckige (mit abgerundeten Ecken) Querschnittsformen her. Je nach Bedarf und Einsatzgebiet werden Einfassbänder, Drahtringe oder Stützringe eingearbeitet. Dank seines stabilen Aufbaus können Sie sich bei diesem Balg selbst bei hoher mechanischer und dynamischer Beanspruchung auf eine lange Standzeit verlassen. Die Temperatur- beständigkeit des Faltenbalgs lässt sich auf ca. 400 °C erhöhen, indem wir ein alubedampftes Glasfasergewebe verarbeiten.

 

Sauber verklebt - macht jede Form mit

Dieser Faltenbalg besteht aus bis zu drei, in Sandwichbauweise miteinander verklebten Folien. Sonderformen - wie Vielecke, Bälge mit negativen Einschwenkungen oder Bälge mit kleinen Faltenhöhen - sind so problemlos zu realisieren. Durch eine spezielle Verklebung der Balgmaterialien bietet dieser Balg größtmöglichen Schutz auch bei Einsatz von Flüssigkeiten.

 

Stahllamellen feststehend - die solide Lösung

Für besonders anspruchsvolle Einsatzgebiete haben wir den Hennig Lamellenbalg entwickelt. Er schließt die Lücke zwischen Stahlabdeckungen und konventionellen Faltenbälgen. Basis für den Lamellenbalg ist der hochfrequenzverschweißte Hennig Faltenbalg. Jede Falte besitzt einen eigenen Führungsrahmen, der mit dem Deckenmaterial hochfrequenzverschweißt oder alternativ vernäht ist. Lamellen aus rostfreiem Stahl schützen den Balg vor glühenden, scharfkantigen Spänen oder mechanischen Belastungen.

 

Stahllamellen beweglich gelagert - wenn`s mal eng wird

Sie benötigen einen vertikal angebrachten Faltenbalg? Ohne Lamellenüberstand? Dann sind unsere Lamellenbälge mit beweglichen Lamellen die ideale Lösung für Sie. Jede einzelne Lamelle ist flexibel am Führungsrahmen fixiert. Auf diese Weise können sich die Lamellen unten flach am Maschinengehäuse ablegen.

 

Der Symbiotische - Schutz in Vollendung

Der Faltenbalg mit 3-seitigem Lamellenschutz vereint die Vorzüge von Stahlabdeckungen und Faltenbälgen. Als Basis dient der hochfrequenzverschweißte Faltenbalg. Zusätzlich haben wir an jeder Falte eine Lamelle in Form eines Teleskopelements angebracht. Bei dieser Symbiose aus Faltenbalg und Stahlabdeckung ist der Balg auch an beiden Flanken geschützt, sei es vor glühenden, scharfkantigen Spänen oder mechanischen Belastungen. Ideale Auszugsverhältnisse und äußerst kompakte Abmessungen - der Lamellenüberstand ist gleich Null - prädestinieren diesen Faltenbalg für beengte Platzverhältnisse.